111 Orte an der Unstrut, die man gesehen haben muss

Es ist bereits das 5. Buch in dieser Reihe, die sich vorgenommen hat, die Leute wieder neugierig auf ihre eigene Heimat und Umgebung zu machen.

Oder wie es im Vorwort heißt:
Per pedes, Pedal und Paddel also können Sie zwischen Quellhaus und Himmelscheibe von Nebra unterwegs sein, sich auf die Spuren der literarischen Schnulzenmutter oder des deutschen Kabarettvaters begeben oder Burgen und Schlösser besuchen, eines ist voller Eier. Selfies mit Persiluhr, Zahnbürstendenkmal oder Lamas im Hintergrund sind problemlos möglich. Für Essen und Trinken ist gesorgt, nahe der Quelle gibt es gute Thüringer Würste und kurz vor der Mündung Saale-Unstrut-Weine. Und dazwischen? Der Neugier sind keine Grenzen gesetzt, aber ein Weg ist hiermit vorgeschlagen: immer entlang der Unstrut. Und vielleicht wird ja auch dem einen Unstrutanwohner oder der anderen Anwohnerin die eine oder andere bisher unbekannte Geschichte erzählt.

Kirchplatz in Freyburg (Unstrut) gewinnt in der Kategorie „Außenbeleuchtung / Öffentliche Bereiche“

Der Kirchplatz in Freyburg (Unstrut) wurde soeben in der Kategorie „Außenbeleuchtung / Öffentliche Bereiche“ mit dem Deutschen Lichtdesign-Preis 2018 ausgezeichnet. Die Preisverleihung erfolgte am 17. Mai vor mehr als 500 Gästen aus der Fachwelt und der Presse im Rahmen einer Gala im Theater am Tanzbrunnen in Köln.

„Kirchplatz in Freyburg (Unstrut) gewinnt in der Kategorie „Außenbeleuchtung / Öffentliche Bereiche““ weiterlesen

1. Mai Weinfrühling

Dienstag, 1. Mai 2018

Unter dem Motto „junger Wein in alten Mauern“ präsentieren die Freyburger Winzer ihre Saale Unstrut Weine neben der Unstrut von Zscheiplitz bis zum Freyburger Edelacker an über 40 Stationen. Der Weinfrühling auf einer Strecke von ca. 5 Kilometern führt die Besucher an den Weinbergen der Ehraubergen, den Schweigenbergen bis hin zum Klostergut nach Zscheiplitz vorbei. Der Weinfrühling am 1. Mai stellt den Abschluss der Saale-Unstrut-Jungweinwochen dar.

Zahlreiche öffentliche Veranstaltungen und Führungen (z.B. durch den Holzfasskeller der Winzervereinigung Freyburg oder die historischen Kelleranlagen der Rotkäppchen Sektkellerei) bieten sich neben dem abwechslungsreichen Wein- und Speiseangebot an.

Bei Anreise mit dem PKW sollten die ausgewiesenen Parkplätze (2 Euro/Tag) benutzt werden. Von dort steht ein Bus-Shuttle für 2 Euro/Person zur Verfügung, welches auf der Strecke zwischen dem Weingut Pawis in Zscheiplitz und dem Parkplatz am Freyburger Edelacker pendelt.

Für die Anreise zum Freyburger Weinfrühling wird die Anreise mit der Burgenlandbahn und Ausstieg an der Haltestelle Freyburg (Unstrut) empfohlen.